Kur­se

Unse­re Kur­se basie­ren auf der Metho­de Dorn. Durch unse­re täg­li­che Arbeit mit die­ser Metho­de haben wir seit vie­len Jah­ren zahl­rei­che eige­ne Tech­ni­ken und Erkennt­nis­se inte­griert. Täg­lich behan­deln wir Rücken­lei­den­de und ler­nen wei­ter, besu­chen Kur­se und Vor­trä­ge. So ent­wi­ckelt sich unse­re per­sön­li­che Art, mit dem Wir­bel­rich­ten zu arbei­ten. Wir haben mit einem gewöhn­li­chen Ein­füh­rungs­kurs begon­nen und alles, was wir heu­te wis­sen, nur durch täg­li­che Arbeit mit die­ser ein­fa­chen und genia­len Metho­de erlernt. Die­se Erkennt­nis­se geben wir ger­ne an Sie wei­ter. Im Ein­füh­rungs­kurs zei­gen wir die Grund­be­grif­fe, wie wir sie auch gelernt haben. Die Grund­me­tho­de bleibt die Dorn Metho­de. Jeder wird dann sei­nen per­sön­li­chen Stil fin­den und ent­wi­ckeln. In den wei­ter­füh­ren­den Kur­sen wer­den dann immer mehr unse­re per­sön­li­chen Erfah­run­gen, neue Tech­ni­ken und die neus­ten Erkennt­nis­se mit ein­flies­sen. Eines unse­rer wich­tigs­ten Anlie­gen ist es, den Ursa­chen oder Hin­ter­grün­de für Rücken­schmer­zen und Krank­hei­ten näher zu kom­men, oder zumin­dest die Zusam­men­hän­ge bes­ser zu ver­ste­hen. In die­ser Rich­tung bil­den wir uns ste­tig wei­ter.

Kurs­ort:
“Stress­freie Zone” (www.stressfreie-zone.ch)
Schmie­den­weg 12, 4528 Zuchwil/Solothurn (Ein­gang Sei­te Damm­stras­se)
Anfahrts­plan zum Her­un­ter­la­den (.pdf)

Dorn-Ein­füh­rungs­kurs

Der Kurs ist so auf­ge­baut, dass danach jeder Mann und jede Frau im Fami­li­en- und Bekann­ten­kreis mit die­ser ein­fa­chen Metho­de Rücken­be­schwer­den behan­deln kann.

Vor­aus­set­zun­gen
Grund­sätz­lich kann jeder Mann und jede Frau am Ein­füh­rungs­kurs teil­neh­men. Spe­zi­el­le Vor­kennt­nis­se sind nicht not­wen­dig. Freu­de am Kon­takt mit Men­schen soll­te vor­han­den sein.

Was ler­nen Sie am Ein­füh­rungs­kurs

  • Arbei­ten in 3-er-Grup­pen; sehen, füh­len, machen…
  • Kon­trol­le und Kor­rek­tur der funk­tio­nel­len Bein­län­gen­un­ter­schie­de
  • Ertas­ten und Kor­rek­tur von ein­fa­chen Becken- und Kreuz­bein­fehl­stel­lun­gen
  • Ertas­ten und Kor­rek­tur von Wir­bel­fehl­stel­lun­gen der gan­zen Wir­bel­säu­le
  • Anlei­tung zur Selbst­kor­rek­tur des Kli­en­ten

Lern­ziel
Sie sind in der Lage, je nach per­sön­li­chem Geschick, die ein­fa­chen und unge­fähr­li­chen Grund­grif­fe die­ser Metho­de im Fami­li­en- und Bekann­ten­kreis anwen­den zu kön­nen und ent­wi­ckeln einen respekt­vol­len, angst­frei­en Kon­takt zu Kör­per und Wir­bel­säu­le. Moti­viert üben. Lear­ning by doing.

Der Ein­füh­rungs­kurs kann ein zwei­tes Mal zum hal­ben Betrag besucht wer­den.

Ein­füh­rungs­kurs und Wei­ter­bil­dungs­kurs kön­nen zusam­men an einem Wochen­en­de besucht wer­den (Dorn-Kom­bi).

Dorn-Wei­ter­bil­dungs­kurs

Hier wer­den die gelern­ten und schon geüb­ten Grif­fe ver­tieft. Wir zei­gen wei­te­re Anwen­dungs­grif­fe, Metho­den und Ein­bli­cke in das Hand­werk. Die­ser Kurs ist emp­feh­lens­wert für Leu­te, die Spass am Wir­bel­rich­ten haben, schon Erfol­ge ver­bu­chen konn­ten und inten­si­ver damit arbei­ten wol­len.

Vor­aus­set­zun­gen
Absol­vier­ter Ein­füh­rungs­kurs.

Was ler­nen Sie am Wei­ter­bil­dungs­kurs

  • Mas­sie­ren und mas­siert wer­den als Anfangs­be­ob­ach­tung (Grif­fe, Abfol­ge, Zeit, Sicher­heit..)
  • Mehr Sicher­heit in den Grund­be­grif­fen, Repe­ti­ti­on des Stof­fes vom Grund­kurs
  • Erken­nen der Zusam­men­hän­ge von Hal­tung, Mus­kel­zug und deren Aus­wir­kung auf die Sta­tik
  • Alter­na­ti­ve Griff­tech­ni­ken, Fle­xi­bel­wer­den in Lage­run­gen und Behand­lungs­po­si­tio­nen
  • Erwei­ter­te Becken- und Hals­wir­bel­kor­rek­tur
  • Ant­wort auf Fra­gen, Prak­ti­sche Tipps aus unse­rer Pra­xis

Lern­ziel

  • Siche­rer im Umgang mit Rücken­lei­den­den (Theo­rie und Pra­xis, Erklä­run­gen, Schmerz und sei­ne Fol­gen… )
  • Ver­tief­tes Grund­wis­sen (Theo­rie ver­knüp­fen, Ana­to­mie, Griff­tech­nik, Bücher, Vide­os, Kon­gress..)
  • Vari­an­ten­rei­che­res Arbei­ten (was tun wenn…)
  • Arbei­ten mit Per­so­nen aus­ser­halb lhrer Fami­lie
  • Wis­sen, wo Hil­fe und Absi­che­rung zu holen ist
  • Bil­den einer regel­mäs­si­gen Übungs­grup­pe

Auch die­ser Kurs kann zum hal­ben Preis wie­der­holt wer­den.
Wer Lust hat und schon viel Übung, kann auch bei einem Ein­füh­rungs­kurs assis­tie­ren.

Ein­füh­rungs­kurs und Wei­ter­bil­dungs­kurs kön­nen zusam­men an einem Wochen­en­de besucht wer­den (Dorn-Kom­bi).

Spe­zi­al­kurs “Trig­ger­punk­te”

Sta­tik, Mus­ku­la­tur, Trig­ger­punk­te und Selbst­re­gu­la­ti­on des Kör­pers

  • Erwei­ter­te Zusam­men­hän­ge von Wir­bel­säu­le, Mus­ku­la­tur und Sta­tik
  • Spe­zi­ell abge­stimm­te Tech­ni­ken zur geziel­ten Mus­kel­the­ra­pie in Ver­bin­dung mit der Dorn­me­tho­de
  • Chro­ni­sche und The­ra­pie­re­sis­ten­te Rücken- und Gelenk­be­schwer­den effek­tiv behan­deln

Spe­zi­al­kurs für Wir­bel­rich­ter zur Erken­nung und Behand­lung von sta­ti­schen und mecha­ni­schen Wir­kungs­wei­sen des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes und den ent­spre­chen­den Beschwer­den.

Vor­aus­set­zun­gen
Für alle offen.

Schwer­punkt
Das Erken­nen von den Zusam­men­hän­gen der Abläu­fe im mensch­li­chen Kör­per, in Bezug auf Beschwer­den des Bewe­gungs­ap­pa­ra­tes und deren Fol­gen. Wir ler­nen die spe­zi­fi­schen Trig­ger Punk­te ken­nen und anwen­den. Spe­zi­el­le Behand­lun­gen und Übun­gen zur grund­sätz­li­chen, dau­er­haf­ten Ver­än­de­rung der Kör­per­hal­tung und der zuge­hö­ri­gen Beschwer­den. Die­ser Kurs geht weit über die ursprüng­li­che Grund­aus­bil­dung hin­aus und ist geeig­net für Behand­ler, die schon Erfah­rung haben und wirk­lich tie­fer gehen wol­len. Die­ser Kurs ver­mit­telt eben­falls die wich­tigs­ten Tech­ni­ken zur effek­ti­ven Selbst­hil­fe. Wenn Sie ab und zu Kli­en­ten haben, die immer mit den glei­chen Beschwer­den wie­der­kom­men, sind Sie bei die­sem Kurs rich­tig.
Dazu gibt es wie immer, vie­le Tipps aus der Pra­xis.

Lern­ziel

  • siche­res, pro­fes­sio­nel­les Arbei­ten mit den ver­schie­de­nen Tech­ni­ken
  • kla­re, ver­ständ­li­che Erklä­run­gen zur Metho­de und Sta­tik geben kön­nen
  • fle­xi­bles und vari­an­ten­rei­ches Arbei­ten
  • Ursa­chen von Beschwer­den kla­rer erken­nen und effi­zi­en­ter behan­deln kön­nen
  • Arbei­ten in einem bestimm­ten Zeit­rah­men

Prak­ti­kum
Nach dem Besuch des Spe­zi­al­kurs “Trig­ger Punk­te”, sowie prak­ti­scher Erfah­rung mit dem Wir­bel­rich­ten und min­des­tens 50 bestä­tig­ten Behand­lun­gen, kön­nen Sie bei uns in der Pra­xis ein 3-tägi­ges Prak­ti­kum besu­chen.
Daten und Ter­mi­ne nach Abspra­che.

Spe­zi­al­kurs “Schleu­der­trau­ma”

Immer häu­fi­ger besu­chen uns Men­schen mit Beschwer­den nach Auto­un­fäl­len. Oft sind Jah­re seit­her ver­gan­gen, die Beschwer­den sind trotz vie­len The­ra­pi­en geblie­ben.

Vor­aus­set­zun­gen
Für alle offen.

Lern­ziel

  • Wie ent­steht ein Schleu­der­trau­ma
  • Wie läuft so ein Ereig­nis ab
  • Zusam­men­hän­ge erken­nen
  • Ver­span­nungs- Schock­kri­te­ri­en erfas­sen
  • Alle wich­ti­gen knö­cher­nen und mus­ku­lä­ren Struk­tu­ren erfas­sen und behan­deln kön­nen
  • Erken­nen von emo­tio­nel­len Zusam­men­hän­gen und des Schocks

Auch die­ser Kurs kann zum hal­ben Preis wie­der­holt wer­den.

Kurs­da­ten
Datum Kurs Preis  
16.3.2019 Ein­füh­rungs­kurs 1 250.- Anmel­den
17.3.2019 Wei­ter­bil­dungs­kurs 1 250.- Anmel­den
16.–17.3.2019 Dorn-Kom­bi 1 (Ein­füh­rung + Wei­ter­bil­dung) 460.- Anmel­den
27.–28.4.2019 Spe­zi­al­kurs “Trig­ger­punk­te” 1 460.- Anmel­den
4.5.2019 Spe­zi­al­kurs “Schleu­der­trau­ma” 250.- Anmel­den
5.5.2019 Übtag 250.- Anmel­den
31.8.2019 Gelenk­kurs 250.- Anmel­den
1.–7.9.2019 Der Königs­weg in Char­tes – Das Laby­rinth und der eige­ne Weg zur Mit­te
1 Woche Arbeit und Auf­ent­halt in Char­tres, Frank­reich, mit Chris­to­phe Maria Rogez.
Rücken, Both­mer Gym­nas­tik, inne­res & äus­se­res Auf­rich­ten mit der Kathe­dra­le.
Anmel­den
21.9.2019 Ein­füh­rungs­kurs 2 250.- Anmel­den
22.9.2019 Wei­ter­bil­dungs­kurs 2 250.- Anmel­den
21.–22.9.2019 Dorn-Kom­bi 2 (Ein­füh­rung + Wei­ter­bil­dung) 460.- Anmel­den
19.–20.10.2019 Spe­zi­al­kurs “Trig­ger­punk­te” 2 460.- Anmel­den